Wie plant man eigentlich eine Reise, die einmal um die Welt geht und nur 3 Wochen dauern soll?

Ich will ehrlich sein, meinetwegen hätte diese Reise eine Ewigkeit dauern können und wenn ich die Chance hätte, würde ich mir jeden Winkel der Erde gleich morgen anschauen aber so viel wie möglich in einer begrenzten Zeit zu sehen, ist eine besondere und spannende Herausforderung, der ich mich gerne gestellt habe.

Um also diese recht schwierige Frage zu bewältigen, wie man eine 3 wöchige Reise einmal um die Welt plant, bedarf es neben dem berühmten Planungsgeist, Organisationsdrang,  grundlegenden Utensilien wie Kalender, Taschenrechner, Reiseführer, Landkarten und Laptop (wer kann heutzutage noch ohne Google leben?) auch eine eigene Strategie.

Jeder bewältigt eine solche Aufgabe vermutlich auf seine ganz eigene Art und Weise  – das ist auch gut so, denn nur wenn man seinem Schema treu bleibt, kann man sich auch während der Reise auf seine gemachten Pläne verlassen.

Ich sage nicht, dass mein Weg der Beste ist, aber er ist – wie ich finde – ein guter Weg, mit dem ich es geschafft habe zahlreiche Flugzeuge, Fähren, Busse und Autos pünktlich zu erwischen und in alle gebuchten Hostels und Hotels rechtzeitig einzuchecken.

Für mich standen zunächst Beginn und Ende der Reise fest. Mein Hinflug war für den 06. August gebucht und ich wusste, dass ich am 28. August wieder in Deutschland sein sollte.

Nach diesen zwei Fixpunkten konnte ich meine Route ausrichten, ein Tagesbudget festlegen und anschließend die Lücken füllen.

Nachdem ich dann nun wochenlang meine Reiseführer studiert, auf Websites gestöbert und Zeitschriftenartikel gelesen habe, hatte ich eine lange, lange Liste mit Orten, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die ich unbedingt sehen wollte. Bei einem drewöchigen Aufenthalt war natürlich nicht mal die Hälfte dieser Wunschziele möglich.

Reiseführer Neuseeland

Im Nachhinein betrachtet, habe ich meine Planung vor allem auf die ersten zwei Wochen fokussiert und zunächst eine mögliche Route für Neuseeland festgelegt, mit dem Ziel alles Weitere während meiner Reise zu organisieren.

Leichter gesagt als getan!

Mir hat es geholfen alle Orte auf einer Landkarte zu markieren und anschließend entsprechend Fortbewegungsmittel hinsichtlich Kosten und Zeitersparnis abzuwägen. Die Frage, ob ich in Neuseeland alleine ein Auto mieten sollte, stellte sich nun das erste Mal. Neben der Kostenfrage, die eine solche Anmietung mit sich bringt, ist das Fahren auf der linken und somit für mich definitiv falschen Straßenseiten eine kleine Herausforderung. In dem Wissen, dass voraussichtlich niemand neben mir sitzen würde, der mich regelmäßig daran erinnert auf der falschen Seite zu fahren, ist es daher auch eine Hürde. Zu allem Überfluss sind auf der Südinsel Neuseelands die meisten Bewohner Schafe und die winterliche Landschaft erscheint auf den Passstraßen nicht unbedingt vorhersehbar (zumindest nicht aus Deutschland).

Also fiel die erste Wahl zunächst auf Busreisen. Seien wir mal ehrlich, Busfahren ist durchaus zeitintensiver und weniger komfortabel aber es ist auch wunderbar um im Budget zu bleiben, die Landschaft zu genießen und potenziell Mitreisende kennenzulernen. In Neuseeland gibt es verschiedenen Busgesellschaften die Fernstrecken anbieten. Die zwei bekanntesten sind wohl IntercityBus und NakedBus (nein, man kann vollständig bekleidet zusteigen). NakedBus war in den meisten Fällen, in denen ich gesucht habe ein wenig günstiger als Intercity Bus.

Beim Vergleich der Zeitpläne und der begrenzten Anzahl an Tagen, die mir auf der Nordinsel bleiben würde, musste ich meine Route auf wenige Orte beschränken. Nach viel Hin und Her (ich erspare euch die nervenaufreibenden Details ;-) ) steht die Route fest:

Los geht’s:

06.-07. August: Abflug Frankfurt am Main/ Taipeh (Taiwan)/ Brisbane (Queensland, Australien)

 

Die Nordinsel Neuseelands:

08. August: Ankunft in Auckland

09.-10. August: Auckland

11.-12. August: Waitomo/Rotorua

12-13. August: Rotorua/Lake Taupo

13.-14. August: Lake Taupo/ Auckland

14.-17. August: Auckland/ Queenstown (Südinsel)

 

Weiter geht’s auf der Südinsel Neuseelands:

17.-18. August: Queenstown/ Fox Glacier

18.-19. August: Arthur’s Pass/ Christchurch

19.-20. August: Christchurch/ Picton (Marlborough Sounds)

20.-21. August: Picton/ Wellington (Nordinsel)

 

Und dann geht’s nach Australien:

21.August: Wellington/ Sydney (New South Wales, Australien)

 

Weiter in die USA:

21. August: Sydney (Australien)/ Los Angeles (Californien, USA)

21.-26. August: Los Angeles/ San Francisco

26.-27. August: San Francisco

 

Zurück nach Deutschland:

27.-28. August: San Francisco/ Los Angeles/ London Heathrow/ Frankfurt am Main

 

Gespannt wie es weitergeht? Bald mehr dazu….