Früh morgens nehme ich den Peter Pan Bus vom Bus Terminal in der 42st Straße in New York, um nach New Haven (Connecticut) zu fahren. Das Ticket hat rund $45 für Hin-und Rückfahrt gekostet. Der Bus ist angenehm leer und neben der abwechslungsreichen Aussicht, genieße ich eine freie Wifi Verbindung. In New Haven Union Station angekommen, nehme ich den kostenfreien Bus, der in der Nähe des New Haven Green hält. 

New Haven Green, das Zentrum der Stadt und ein echter Hingucker. So stelle ich mir Connecticut vor, rote Backsteingebäude mit weißen Dächern, eine romatische Stadtidylle mit hochgewachsenen alten Bäumen und freundlichen Menschen. 

Für den heutigen Tag habe ich mir zwei Dinge vorgenommen, zum einen die Yale University zu besuchen und zum anderen den Five Mile Point Leuchturm zu sehen. Nunja, gesehen habe ich den Leuchturm, allerdings nur aus einiger Ferne, denn wie ich im Yale Visitor Center erfahren habe, lohnt sich die Fahrt im März nicht. Somit bleibt auf meiner Liste nur noch Yale University. Hier bin ich gerade, sitze in der Sterling Memorial Library und schreibe diesen Beitrag. Diese Bibiothek ist genau wie man sich die Bibliothek alterwüriger Hallen einer Ivy League University vorstellt: Von Büchern gesäumte Regale an den Wänden, in einem Raum mit hohen Fenstern, die den Raum mit Sonnenstrahlen durchfluten, während Studenten an langen dunklen Holztischen in Lederstühlen über Büchern sitzen und arbeiten. Ich liebe Bibliotheken und die Yale University hat 22 davon, mit über 15,2 Millionen Büchern, das Schlaraffenland für alle Wissbegierigen und Bücherwürmer. 

Wie ich hierher gekommen bin? Eine geführte Campus Tour ist ein Muss, wenn man sich für die Universität und ihre Gebäude interssiert. Die Tour führt von dem alten Campus über Brandford und Saybrook College, Sterling Memorial Library zur Beinecke Library, wo man zwei Gutenberg Bibeln bewundern kann, bis hin zum Yale Bookstore. Alles kostenfrei und gespiekt mit Anekdoten des Tour Guide, der als Yale Student die Tour mit seiner  persönlichen Geschichte abschließ, warum er sich für Yale entschieden hat. Die Tour dauert ca. 1 Stunde und gibt einen wunderbaren Einblick in das Studentenleben und das umfassende Angebote für Yale Studenten. Es ist beneidenswert und fast wünschte ich mit, ich könnte noch einmal studieren gehen.

Das war mein Tag in New Haven, ich schließen ihn ab mit einem Schaufensterbummel in der Chapel Street und am Broadway bevor ich mich bald wieder auf den Weg zur Union Station mache, um nach New York zurück zufahren. Ich hatte eine wunderbare Zeit und der Tag ist bei Sonnenschein vergangen wie im Flug.

Bis zum nächtsen Mal & bon voyage