An alle Reisenden da draußen und an die, die gerne einmal hinter die Kulissen schauen möchten.

Man bin ich müde…..einfach müde und vielleicht sogar ein wenig uninteressiert.

Ich weiß nicht, ob es euch ähnlich ergeht wie mir aber seitdem ich lange Zeit an einem Stück reise, bewege ich mich konstant auf einem schmalen Grad zwischen „Ich will alles sehen“, langsamen Reisen, ankommen und erholen. Das erdrückende Gefühl, dass ich es nie schaffen werde alles zu sehen, was ich sehen möchte, begleitet mich auf der ganzen Reise.

Innerlich baut sich der Druck auf, mich daher so intensiv wie möglich auf neue Orte einzulassen, mich umzuschauen und alles mitzunehmen.

Langzeitreisen ist die andauernde und vollständige Reizüberflutung mit neuen Kulturen, Eindrücken, Gerüchen, Gegebenheit und Menschen, die man auf seinem Weg trifft.

Manchmal macht mich das sehr müde und ich versuche einen Gang runter zu schalten und mir mehr Zeit zu lassen. Länder, wie Indonesien machen das einem jedoch ziemlich schwer (das klingt im ersten Moment verrückt – ich weiß), wenn man mit einem 30 Tage Visum einreist und versucht eine solch große Region in sich aufzunehmen und zu verstehen, um mit dem Gefühl gehen zu können, dass man all das gesehen hat, was man gerne sehen wollte oder gesehen haben sollte.

Sollte es euch auch manchmal so ergehen, seit gewiss, ihr seit nicht alleine mit diesem „wunderbaren“ Luxusproblem!